Home
Identitätsorientierte Therapie
Prä- und perinatale Traumata
Unser Körper
Körper-Psyche-Spaltung
Anliegen-Methode
TERMINE
Tanz
Über mich
Literaturhinweise
Kontakt
Datenschutz
Impressum
   
 

Über mich:
















Alice Schultze-Kraft

Jahrgang 1968  

- regelmäßige Supervision bei Prof. Dr. Franz Ruppert und beständiger Kontakt zur Weiterentwicklung der IoPT (identitätsorientierten Psychotraumatherapie und -theorie) in Form von Fortbildungen.

- Referentin beim internationalen Kongress "Mein Körper, mein Trauma, mein Ich" in München. Workshop-Thema: Habe ich einen Körper oder bin ich mein Körper? Der Körper-Psyche Dualismus als Ausdruck einer elementaren Spaltung (2018)

- Co-Autorin "Frühes Trauma" (Franz Ruppert, Klett-Cotta Verlag, 2014)

- Gründung des Centrums für Potentialentfaltung zusammen mit meinem Lebensgefährten Michael Lieber in Kleve (2012)

 - intensive Fort- und Weiterbildung in Mehrgenerationaler Psychotraumatologie ("Aufstellen des Anliegens") nach Prof. Dr. Franz Ruppert: drei einjährige Fortbildungsgruppen und ein einjähriges Aufbauseminar bei Doris und Alexander Brombach (Bergisch Gladbach 2009) 

- Caritas-Akademie Köln-Hohenlind: Systemische Strukturaufstellungen zur Klärung von Überzeugungen und Einstellungen (2005) 

- Mehrjährige Fort- und Weiterbildung in verschiedenen körperpsychotherapeutischen Methoden (Biosynthese, Bioenergetik, Feldenkrais) sowie in tiefenpsychologisch orientierter Gruppendynamik (1997 - 2003)

- Internationaler Kongress für Embryologie, Therapie und Gesellschaft (2002)

- Experimentelles Bewegungstheater und schöpferische Improvisation - einjähriges Projekt bei Paul Hänel (Düsseldorf 2001)

- Intensive Praxis verschiedener Tanzformen (Modern Dance, Jazz Dance, Contemporary, afrikanischer und afrobrasilianischer Tanz) im Tanzhaus NRW/Düsseldorf und Cologne Dance Center (2000 bis heute)

- International Symposium on Autism, "Building the bridge", (Arnheim 1999)

- Rituelle Gestaltarbeit nach Paul Rebillot (1999 - 2002)

- Erteilung der Erlaubnis zur Ausübung heilkundlich-psychotherapeutischer Tätigkeit durch das Gesundheitsamt Essen (1997) 

- Berufsverband deutscher Psychologen und Psychotherapeuten e.V.:       
Analytische Psychologie C.G. Jung und katathymes Bilderleben (1995)

- Lehrerin für Autogenes Training; Grund-, Mittel- und Oberstufe (1995)

- Ausbildung zur Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (1993 – 1996) Studienqualifikation „Psychotherapeutin“ (VDPP) Abschlussarbeiten: "Tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie" und "Autogenes Training".

- Studium der Germanistik und Philosophie an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (1990 - 1994)